Verona 6.Tag

img_4975Auf dem Weg nach Venedig habe ich einen Stop in Verona eingelegt. Über Venedig werde ich morgen mehr berichten. Doch zwei Fragen stellen sich mir schon jetzt. Wer ist auf den Gedanken gekommen mitten im Wasser eine Stadt hinzustellen und wer hat die ganzen Menschen hergeholt? Vielleicht weiss ich morgen mehr, kommt zumindest auf die Fragenliste. Von Bologna nach Verona benötigt man eine knappe Stunde mit dem „Silber Pfeil“ bzw. Frecciagento wie der Italiener sagt. Der Bahnhof Porta Nuova liegt leider nicht direkt im Zentrum, aber nach 20min Fussmarsch hat man es geschafft.

Stadtrundgang

Wenn man es durch die, sagen wir Neustadt, mit ihren breiten Alleen geschafft hat, erwarten einen nicht nur diverse Kirchen, auch ein allerseits als Arena bekanntes Amphitheater aus der Römerzeit. Das Wort „Römerzeit“ in Italien zu gebraucht, ist natürlich echt lustig, stimmt aber in diesem Fall. Die Altstadt ist Weltkulturerbe! Man kommt in den kleinen Gassen überhaupt nicht mehr aus dem Staunen heraus, überall gibt es Kleinigkeiten und Grossigkeiten (das Wort habe ich gerade erfunden) zu entdecken. Gut es war Samstag, aber leider war die Altstadt auch ziemlich überlaufen. Also Verona ist ein Muss, aber vielleicht ist es nicht nötig dort zu übernachten…Tagesausflug von Bologna?

Morgen Venedig!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .