SLOWENIEN – Železniški muzej Slovenskih železnic

IMG_6311

Das Železniški muzej Slovenskih železnic, also das Eisenbahnmuseum der slowenischen Eisenbahnen befindet sich in Ljubljana. Es ist gut zu Fuß vom Hauptbahnhof zu erreichen. (ca. 15 min) Parkplätze sind in ausreichender Anzahl vorhanden.

  • Öffnungszeiten: Dienstag-Sonntag 10-18 Uhr
  • Adresse:               Železniški muzej Slovenskih železnic
                                    Parmova ulica 35, 1000 Ljubljana, Slowenien
  • Website offiziell
  • Website mit Lokomotiven in 360° Ansicht

Rundgan Železniški muzej Slovenskih železnic

Gut, es hat an diesem Tag geregnet wie aus Eimern. Vielleicht war ich ja deshalb der einzige Besucher. Das ist doch mal was, ein ganzes Museum für sich alleine! Kein Mensch, kein Tier, das/der ins Bild tapst!

Das Museum selbst, ist hier seit 1996 in einem Lokschuppen nebst anliegendem Nebengebäude untergebracht. Es macht einen äußerst gepflegten Eindruck. Sicherlich ist Slowenien ein Sonderfall was ’nationale‘ Eisenbahnen betrifft. Hat es doch erst in den letzten Jahren einen eigenen Staat und Identität aufgebaut. Aber davon ist nicht zu spüren, die Hauptexponate sind sogar in drei Sprachen erläutert (ausnahmsweise auch Deutsch), österreichische stehen neben deutschen und jugoslawischen Lokomotiven. Hauptattraktionen sind hier die Dampflokomotiven. Die leider fehlenden Diesel- bzw. Elektroloks sind ja teilweise noch im Einsatz. Älteste Lok ist die im Jahr 1861 gebaute Güterzuglok 718, die schon seit 1949 zum Museumsbestand gehört. Ich habe gelesen, die Lokomotiven, die man an vielen Bahnhöfen in Slowenien sieht, ebenfalls zum Bestand gehören.

Zum Lokschuppen gehört auch ein Werkstattbereich, der so glaube ich, normalerweise nicht zugänglich ist. Ich stand auf einmal mittendrin. War jetzt nicht sooo schlimm, da wohl gerade Mittag war… Nein, im Ernst, ich glaube, dass man sich den Bereich sehr wohl anschauen kann und sollte. Hier werden die betriebsfähigen Maschinen unterhalten und so glaube ich verstanden zu haben, auch aufgearbeitet…

…und die Maschinen, die auf ihre Aufarbeitung noch warten, finden sich im Außenbereich. Ob man die Maschinen, unter ihnen eine Reihe 33 (ex DR BR 52), noch retten kann… Wer weiß?

Die Nebengebäude sind ganz dem Betriebsdienst gewidmet. Nicht nur Ausrüstungen für Stellwerke, für Telefonzentralen, Uhren hier zu finden, auch Uniformen und Drasinen gehören zu den Exponaten.

Fazit

Das Museum ist ein echter Hinkucker! Es hat vielleicht nicht die Größe und Ausstattung anderer Eisenbahnmuseen, was aber durch einen eigenen Charme wettgemacht wird. Wenn man in der Nähe ist, sollte man auf jeden Fall einen Besuch einplanen! Vielleicht zusammen mit einer Sonderfahrt…

Auch noch Museen?

SPANIEN – Museo del Ferrocarril de Madrid

FRANKREICH Cite du Train Mulhouse

ITALIEN – Museo nazionale ferroviario di Pietrarsa

UK Nordirland Ulster Transport Museum

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.